Scubi on TV

by Daniel Dewald 0 Comments

Am 3. Juli dieses Jahres erreichte uns eine E-Mail, von Christan vom Mingamedia Team, mit der Frage, ob wir vielleicht bereit wären, eine kleine Reportage übers Tauchen mit einem unserer Jugendlichen zu drehen (in der Sendung 1, 2 oder 3 werden diese etwa 2-minütigen Reportagen zur Themen- und Fragenbegleitung eingespielt). Wir waren einhellig der Meinung: „Das ist ein Fake oder?“ Eine kurze Recherche ergab allerdings, die Firma ist echt und die meinen das ernst! Scubianer scheuen keine Herausforderung, also stellten wir uns der Aufgabe. Julian erklärte sich bereit vor die Kamera zu treten und Marven war ebenfalls mit von der Partie.

Am Sonntag, den 15. September war es dann so weit. Etwas verschlafen ob der frühen Stunde, aber voller Tatendrang trafen sich Daniel, Julian, Marven, Helge, Christian (Regisseur bei Mingamedia) und Jens (unser Kameramann von UW-Film) am Kreidesee. Tags vorher hatten wir mit Christian bereits kurz den See begangen und besprochen wie in etwa der Ablauf des Tages sein sollte. Es folgte eine weitere Besprechung des Vorgehens mit Jens, und ehe wir uns versahen, waren wir schon im Wasser und filmten die ersten Szenen. Julian und Helge als Schauspieler, Daniel und Marven als Ausleuchter und Jens unser Kameramann gaben wir am Wrack der Hemmoor für Außenstehende sicherlich ein interessantes Bild ab.

Trotz schwieriger Sichtverhältnisse unter Wasser, konnten wir schlussendlich aber verrichteter Tatsachen wieder auftauchen. Jens hatte vorgesorgt und eine „kleine Sonne“ mitgebracht. Mit 200 Watt bekommt man eben auch die dunkelsten Ecken wieder hell. Christian wartete schon begierig am Ufer auf das Ergebnis der ersten Takes.

Bild: Jens-Uwe Lamm / uw-film

Als nächstes sollte, während unserer Oberflächenpause, ein Dreh im Boot anstehen, welches die Tauchbasis Kreidesee uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte. Es mangelte uns allerdings an einem Bootsführer für eben jenes. Julians Mutter erwies sich als Retterin in der Not und fragte rum. Schließlich erklärte sich Heinz Grüttner selbstlos bereit für uns das Boot zu steuern und wurde dafür extra von einem Flohmarkt in Stade nach Hemmoor „importiert“.

Bilder: Daniel Dewald & Marven Ahrens

Nach einigen Szenen im vertauten Boot, wurden dann auch noch Szenen mit Helge und Julian an der Wasseroberfläche gedreht. Es brauchte ein paar Versuche bis alles im Kasten war, aber auch diese Aufgabe meisterten beide.

Bilder: Daniel Dewald & Marven Ahrens

Die Letzten Takes, die gefilmt werden sollten, waren am weißen Hai im See. Dazu fuhren wir mit dem Boot zum Hai, um unseren Luftverbrauch nicht über zu strapazieren. Nachdem auch diese Szenen im Kasten waren, tauchten wir zurück Richtung Einstieg 1 und Jens hatte noch Gelegenheit ein paar Extras und ein Gruppenbild aufzunehmen. Schließlich gab Marven das Zeichen zum Auftauchen.

Bilder: Jens-Uwe Lamm / UW-Film

Über Wasser gab es noch ein kurzes Gruppenbild und wir schnupperten einmal kurz in das Filmmaterial. Schließlich war es Zeit für die Nachbesprechung und das schreiben der Logbücher. Alles in allem ein erfolgreicher und vor allem sehr spannender Tag! Der Vorstand möchte allen Teilnehmenden noch einmal für ihre Mithilfe danken und ist sehr gespannt auf das Endergebnis!

Die Sendung wird am 12.11.2019 in München aufgezeichnet und am 02.02.2020 um 17:00 auf Kika, sowie am 08.02.2020 um 07:55 im ZDF ausgestrahlt.

Daniel

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.